Nach der Saison ist vor der Saison. Die Inlinehockey-Mannschaft der Miners Oberhausen bestreitet am Sonntag, den 11. September, in der heimischen Pflugbeil-Arena gleich zwei Testspiele. Dabei dürfen sich die Miners auf einen besonderen Gegner freuen.

Zu Gast sind die Huskies Beveren, ihres Zeichens zuletzt zweimal in Folge belgischer Pokalsieger im Inlinehockey. Die Huskies gewannen in der Saison 2018-19 die Meisterschaft in der Division 2, was gleichzeitig den Aufstieg in die höchste Spielklasse, die Division 1, bedeutete.

Bereits in der Saison 2019-20 sicherten sie sich den belgischen Pokal. Zu diesem Zeitpunkt standen die Huskies auch in der Liga nach elf Partien auf einem guten zweiten Rang, ehe die Corona-Pandemie für einen Abbruch der Saison sorgte. Die folgende Saison sollte – ebenfalls pandemiebedingt – komplett ausfallen.

In der vergangenen Spielzeit holten die Huskies erneut den Pokal, qualifizierten sich jedoch nicht für die Playoffs um die belgische Meisterschaft.
Nun geben sie um 14.30 Uhr und 17.15 Uhr in zwei Testspielen ihre Visitenkarte im Ruhrpott ab.

„Wir freuen uns, dass wir mit den Huskies Beveren einen guten Gegner haben an Land ziehen können“, so Torhüter und Teamleiter Dennis Kohl. „Die beiden Partien dürften auch ein guter Gradmesser für unsere in großen Teilen neu formierte Mannschaft sein.“

Auch Huskies-Trainer Bram Cap freut sich auf die beiden Duelle: „Wir wollen die beiden Freundschaftsspiele nutzen um uns auf den Saisonstart vorzubereiten. Außerdem wollen wir unseren talentierten jungen Spielern die Chance geben, sich zu beweisen.“

In den beiden Testspielen werden voraussichtlich auch die drei jüngsten Neuzugänge der Miners – Daniel Beenen, Leon Böschenbröker und Corvin Horvat – erstmalig zum Einsatz kommen.

Der Eintritt ist frei, und das Team der Miners würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

verfasst von: Dennis Kohl

Read More


Für Samstag, 20.08.2022 kann ich neben dem geplanten Heimspielen ein ganz besonderes, zusätzliches Event ankündigen:

Um 14:00 Uhr, also vor dem Spiel unserer Jugendmannschaft,  treten die JuniorStars des SC Buschhausen auf.

Um 17:00 Uhr, also vor dem Spiel der Juniorenmannschaft, die MiniStars.

Unsere Cheerleader gehören zu den erfolgreichsten Teams Deutschlands, die regelmäßig bei unterschiedlichen große Sportevents auftreten. Die Auftritte am Samstag werden deshalb sicherlich sehenswert sein.

Als unsere SiverStars im ersten Corona-Winter in der Pflugbeilarena trainiert haben, konnte ich mich davon überzeugen, dass es sich dabei nicht nur um eine nett anzusehende Show handelt, sonder auch um eine sportliche Spitzenleistung, die Tänzerinnen regelmäßig zeigen.

Kommt also zahlreich zu unserem Spieltag am Samstag. Es wird sicherlich ein unterhaltsamer Samstag in der Pflugbeilarena.

 

 

Read More


Du bist ein/-e erfahrene-/r Trainer/-in und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Dann bist du hier genau richtig. Wir suchen für unser Team ab sofort eine/-n neue/-n Trainer/-in.

 

Unsere Damen nehmen am Spielbetrieb der 1. Bundesliga teil und konnten auch schon kleine Erfolge verbuchen.

Wir bieten zwei Trainingszeiten pro Woche in unserer wunderschönen Pflugbeil-Arena.

Hier herrschen beste Vorrausetzungen um uns weiter zu Verbessern.

Außerdem bieten wir ein familiäres Klima, eine angemessene Aufwandsentschädigung und Aus- und Fortbildungen.

 

Eine Trainerlizenz wäre wünschenswert, ist aber nicht vorausgesetzt.

Als Ziel für diese Saison haben wir den Klassenerhalt definiert und wir wollen auch in der nächsten Saison, zusammen mit dir, in der ersten Liga teilnehmen.

 

Bei Interesse sendet bitte eine Mail an Sportleitung(at)miners-oberhausen.de

Read More


Am vergangenen Wochenende fand bei den Rhein-Main-Patriots in Assenheim das DRIV-Turnier um die offizielle Deutsche Inlinehockey-Meisterschaft statt. Das Team der Miners Oberhausen überraschte dabei mit einem sehr guten 4. Platz. Deutscher Meister wurden die Hauptstadt Jungs Berlin.

„Ich denke, dass wir als Mannschaft einen tollen Job gemacht haben. Den 4. Platz haben uns vor dem Turnier angesichts der namhaften Konkurrenz vermutlich nicht viele zugetraut“, freute sich Torhüter Dennis Kohl nach zwei schweißtreibenden Tagen in Assenheim.

Sport auf hohem Niveau

Marcel Müller, Matteo Mathieu, Philipp Maurer, René Röthke, Björn Bombis, Pascal Rüwald, Amandus Röttcher oder Jerry Kuhn – bei diesem Turnier gaben sich viele Top-Spieler aus Inlinehockey, Eishockey und Skaterhockey die Klinke in die Hand und zeigten über zwei Tage und bei sommerlichen Temperaturen Sport auf höchstem Niveau.

Das Turnier begann bereits am Freitag, doch die Miners konnten erst ab Samstag ins Spielgeschehen eingreifen. Somit standen gleich vier Spiele auf dem Programm. Nach gutem Beginn – zur Halbzeit stand es 2:1 für Oberhausen – hatte man am Ende gegen den Gastgeber aus Assenheim, der sich extra für dieses Turnier mit einigen Spielern aus dem Ausland verstärkte, mit 2:7 das Nachsehen.

Halbfinalteilnahme frühzeitig gesichert

Besser lief es im zweiten Spiel gegen die Hauptstadt Jungs Berlin. Der spätere Meister setzte sich erst im Penaltyschießen mit 6:5 durch. Nach zwei Siegen gegen die Celler Oilers (4:3) und die Berlin Buffalos (8:3) standen die Miners bereits sicher im Halbfinale – ein riesengroßer Erfolg für das Inlinehockey  Team, das erst im vergangenen Jahr aus der Taufe gehoben wurde.

Am zweiten Turniertag schwanden dann allerdings zusehends die Kräfte. Nicht zuletzt deshalb, da mit Pascal Rüwald, Henrik Müller (beide ab dem Halbfinale) und Carsten Jurk gleich drei Spieler nicht mehr zur Verfügung standen. Im abschließenden Vorrundenspiel gegen die DEG Rhein Rollers aus Düsseldorf (2:11) war daher ebenso wenig zu holen wie im Halbfinale gegen Assenheim (1:10) und im abschließenden Spiel um Platz 3 (5:12, erneut gegen Düsseldorf).

Luke Volkmann bester Miners Scorer

Das Finale gewannen die Hauptstadt Jungs Berlin in einem tollen Spiel mit 5:2 gegen die gastgebenden Rhein-Main Patriots aus Assenheim und sicherten sich nach 2020 den zweiten Titel in den letzten drei Jahren.

„Wenn man noch einmal sacken lässt, mit wem wir uns bei diesem Turnier gemessen haben, kann man unseren 4. Platz gar nicht hoch genug bewerten“, so Kohl. Erfolgreichster Punktesammler der Miners war Luke Volkmann mit sechs Treffern und vier Vorlagen.

 

Read More


Ben Diebels, Niklas Eltze und Falk Josefs haben die ISHD-Instruktor-Ausbildung durchlaufen und die Prüfung zur „D-Lizenz“ erfolgreich abgelegt. Wie wir gehört haben, haben unsere Jungtrainer die Miners bei der Trainerausbildung würdig vertreten. Die durchweg sehr guten Arbeitsergebnisse haben beim Lehrgang überzeugt!

Das liegt mit Sicherheit auch daran, dass die drei Miners trotz ihres jugengen Alters, erfahrene Laufschultrainer (Niklas ist hier gerade im 6. Jahr aktiv) und fast schon alt gediente und wichtige Spieler ihrer Mannschaften sind.

Ben und Niklas Spielen in unserer Jugendmannschaft und wechseln dann in der nächste Saison in die Junioren. Dort spielen sie in einer Mannschaft mit Falk, der gerade sein erstes Juniorenjahr absolviert.

Neben Laufschule und Hockeylaufschule wird sich unser Jüngster Nachwuchs über die gut ausgebildete Trainerunterstützung, schon in dieser Saison, freuen können.

Die Miners Oberhausen fördern aktiv das Interesse unserer NachwuchsspielerInnen an der Trainerausbildung. Wer Interesse hat, sollte sich möglichst frühzeitig an unsere sportliche Leitung wenden, um sich dann vor einer möglichen Ausbildung, als Co-Trainer in einer Mannschaft oder Assistentin in einer Laufschule, erproben zu können. Unser Nachwuchs expandiert gerade durch die hervorragende Arbeit von TrainerInnen, TeamleiterInnen und BetreuerInnen, so dass wir in der nächsten Saison weitere, kompetente und gut ausgebildete Unterstützung brauchen werden.

Wir beglückwünschen die neuen Trainer zur bestandenen Ausbildung und wünschen euch einen guten Start in die Arbeit als „Lizenstrainer“!

Read More

1 2 3 45