Am vergangenen Samstag waren die Chiefs aus Uedesheim zu Gast bei den Miners aus Oberhausen. Nach einer knappen Niederlage eine Woche zuvor beim ersten Auswärtsspiel der Saison in Hilden, wollte die Mannschaft von Coach Stefan Urban die ersten Punkte einfahren. Beide Mannschaften traten mit voller Besetzung und hochmotiviert an.

Vor ca. 150 Zuschauern in der gut gefüllten Pflugbeil Arena machten die Miners von Beginn an Druck auf das gegnerische Tor und schossen aus allen erdenklichen Positionen. Nach gut sechs Minuten musste allerdings ein Bergmann für zwei Minuten auf die Strafbank. Diese Überzahl nutzen die Gäste und gingen mit 0:1 in Führung. Durch das Gegentor war nun auch der letzte Oberhausener wach und voll konzentriert. In einem Wechsel schlug unsere Mannschaft gleich zwei Mal zu und konnte das Spiel in wenigen Sekunden wieder drehen. Auch das dritte Tor folgte wenige Minuten später und so konnte das Team mit einer 3:1 Führung in die erste Drittelpause gehen.

Das zweite Drittel begann, wie das erste Drittel endete. Unsere erste Mannschaft war nun weit überlegen und konnte binnen 10 Minuten weitere 4 Treffer erzielen. Mit 7:1 für die Miners ging der Matchplan von Coach Urban genau auf. In der 35. Spielminute wurde dieser allerdings durch eine weitere Strafzeit fast durchkreuzt. Den Chiefs gelang das zweite Überzahl-Tor und nur eine weitere Minute später ein Tor zum 7:3. Zum Ende des zweiten Drittels merkte man nun eine kleine Verunsicherung der Miners, mit der man zum zweiten Mal in die Kabine ging.

Die während der Saisonvorbereitung einstudierten Spielzüge, schienen im dritten Drittel nun nicht mehr in den Köpfen der Bergleute zu sein. Die immer besser spielenden Chiefs glaubten nun wieder daran, zumindest einen Punkt aus Oberhausen mitnehmen zu können. Die ersten 10 Minuten des letzten Abschnittes waren von hohem Einsatz und vielen Torschüssen geprägt. Tore vielen aber nur auf einer Seite. Mit drei weiteren Toren der Gäste stand es zwei Minuten vor Ende nur noch 7:6. Das Team der Miners warf sich nun in jeden Schuss und versuchte den Ausgleich mit allen Mitteln zu verhindern. Mit Erfolg! Die Uedesheimer, die ihren Goalie durch einen fünften Feldspieler ersetzt hatten, kassierten eine Sekunde vor der Sirene das Empty-Net-Goal und somit den entscheidenden Treffer zum 8:6.

Die Miners sicherten sich letztendlich knapp aber verdient die ersten Punkte der Saison und blicken optimistisch auf das am 23.03.2019 anstehende Pokalspiel in Paderborn.

Torschützen: Kämper (2), Hölker L. (1), Rose (1), Sandkühler (1), Otten (1), Täger (1), Müller (1)

 

Verfasser: L. Sandkühler

320 View