Jugend gewinnt das Pfingstturnier in Ahaus. Schüler belegen einen hervorragenden vierten Platz!

Auch zu diesem 14. Schüler- und Jugendturnier wurden die Mannschaften aus Oberhausen wieder nach Ahaus geladen und sind dem Ruf nur zu gerne gefolgt. In beiden Altersklassen vertreten, war es ein erfolgreiches Wochenende für die Bergleute aus dem Ruhrpott.

Den Turnierstart für Oberhausen haben die Schüler am Samstag früh um kurz vor 10 eingeläutet und direkt gezeigt, wo der Hammer hängt. Mit 6:2 wurden die Crefelder Skating Bears besiegt und das sollte nicht der letzte Sieg des Tages für die Miners sein. Auch die TG Pulheim/Köln hatte gegen das starke Schülerteam keine Chance und mussten sich in einem 5:3 den Bergleuten geschlagen geben.

SH1_5839

Die Schüler waren super aufgelegt, gut gelaunt, selbstbewusst und mit großem Fanblock angereist, das sollte ihr Turnier werden, am besten in der Vorrunde alles gewinnen war die Devise und das gelang den Jungs und Mädchen dann auch mit dem einem weiteren feinen 2:0 Sieg gegen die Berlin Buffalos.

Super Truppe, da waren sich die mitgereisten Fans einig, die aber leider im nächsten Spiel auf den ersten der anderen Gruppe traf und sich dem späteren Schülersieger, den Crash Eagles Kaarst, geschlagen geben mussten. Also ging es nun um Platz 3 oder 4, aber was für ein tolles Ergebnis für die Mannschaft und was für ein schönes Turnier insgesamt.

Die Jugend startete am Samstag Mittag mit einer eher durchwachsenen Leistung direkt gegen die Mannschaft aus Kaarst und wurde mit einem sehr deutlichen 0:5 aus Oberhausener Sicht aus der Halle gefegt. Das Team war fahrig, spielte nicht zusammen und ließ sich von den Kaarster Spielern zeigen, wie Inline-Hockey geht, doch das sollte dann auch das letzte verlorene Spiel dieses Turniers für die Jugend sein.

Nach einem ausführlichen Burger-Lunch vom Grill ging es am Abend dann noch gegen den TUS Hohenschönhausen und das war dann auch endlich wieder die gekannte Jugend1 aus Oberhausen. Ergebnis 3:0 für die Miners und alles wieder offen.

SH1_6136

Der Sonntag sollte erfolgreicher werden, der Trainer und die Mannschaft waren sich einig: Pflicht ist der Einzug ins Finale, Kür ist der Sieg.

Das erste Spiel am Sonntag gegen die Red Devils Berlin ging zwar mit einem knappen 1:0 Sieg aus, aber das Ergebnis reichte ja. Gegen die Bulldogs aus Bockum, die wir übrigens am kommenden Samstag auch zum Meisterschaftsspiel in unserer Halle begrüßen dürfen, wurde souverän mit 7:0  gewonnen und somit stand für den Gruppenzweiten der Gegner für das Halbfinale fest: die Crefelder Skating Bears, die bisher auch hervorragende Spiele in dem Turnier abgeliefert hatten.

Ein total spannendes, kämpferisches Spiel, in dem die Miners alles gaben und dafür am Ende auch belohnt wurden. Das Team aus Oberhausen konnte die Skating Bears mit 2:0 besiegen. Pflichtteil erfüllt, die Jugend stand im Finale.

Montag starteten erst einmal die Miners Schüler im Spiel um Platz 3 und trafen wieder auf einen Gegner aus Berlin. Miners und Sputniks schenkten sich nichts in dem spannenden Spiel, aber leider ging die Partie mit 3:4 negativ für die Miners aus. Trainer und Betreuer waren trotzdem zufrieden mit dem Team und nächstes Jahr gibt es ja wieder ein Pfingstturnier in Ahaus 🙂 .

SH1_6760

Dann im letzten Spiel des Turniers, war es endlich soweit. Die Jugendmannschaft der Miners stand im Finale. Die Hockeyhalle in Ahaus war zum Bersten gefüllt, die sieggewohnten Kaarster hatten die Trommeln und den Siegersekt schon vorbereitet und los ging es in die Partie. Tja, und dann konnten die Kaarster bereits in den ersten 5 Minuten dreimal treffen, die Kaarster glücklich, die Oberhausener verstört, so sollte das doch wohl nicht enden? Tat es dann auch nicht. Trainer Philipp Heiler fand genau die richtigen Worte für sein Team, die Mannschaft rappelte sich auf und stand plötzlich wie eine Eins. Plötzlich sollte alles gelingen und den Kaarstern nichts mehr. Torwart Fabian Hegmann verhinderte was vor seinem Tor passierte und die restliche Mannschaft kämpfte und schoss auch noch einmal drei Tore. Endstand 3:3 – Penaltyschießen, was für ein Finale!

Ab diesem Moment zeigte Fabi dass er Nerven aus Stahl hat und hielt alle drei Schüsse der Kaarster – auf Oberhausener Seite konnte Ares Avgerinos treffen und der Jubel war gigantisch. Die ganze Halle sang „Oberhausen“ das wohlbekannte Lied der Missfits und die Kaarster sparten sich den Applaus und packten ihren Siegersekt schnell wieder weg. Was für ein Triumph nach einer Riesenleistung der Miners Jugendmannschaft!

SH1_6954

In der anschließenden Siegerehrung konnten die Oberhausener also den Pokal für den Vierten, den Ersten und Tim Kloss den Stürmerpokal im Allstar-Team in Empfang nehmen. Ein rundum gelungenes Turnier für die Oberhausener, die hiermit auch einen Riesendank an die Ahauser Maidy Dogs senden – nur die Temperaturen hätten noch ein wenig optimiert werden können.

SH1_6983

Für die Schüler spielten: Lilly Uphoff, Florian Kuriata, Fynn Lamers, Max Muscheid, Tim Kloss, Luca Chromy, Tom de Lauw, Leonie Massner, Jannik Meis, Naja Vermaßen, Joel Vermöhlen, Felix Brechlin, Nina Kuriata, Neal Schraven

Für die Jugend spielten: Fabian Hegmann, Noemi Schraven, Julian Muth, Lias Töbel, Ares Avgerinos, Achilles Avgerinos, Maximilian Kisters, Lucas Meis, Wesley Kotschwar, Kira Vermaßen, Maurice Lang, Kevin Szafranek, Tom Orth, Neala Ketzer.

Alle Ergebnisse des Turniers finden Sie hier:  http://www.maidy-dogs.de/sys-seitenid,357/

Alle Fotos trudeln nach und nach auf der Facebook Seite von M.K. Hockey Shots ein: https://www.facebook.com/mkhockeyshots/

17.05.2016 – Anke Kisters

2383 View