Das Inlinehockey Team der Miners Oberhausen hat im Testspiel gegen die DEG Rhein Rollers aus Düsseldorf einen klaren Sieg eingefahren.

Am Ende stand es 10:3 zugunsten der Gastgeber. Dabei war allerdings vor allem in der ersten Halbzeit reichlich Sand im Getriebe. Zwar präsentierten sich die Miners spielbestimmend, jedoch ließen sie vorne zu viele Chancen liegen und standen in der Defensive zu offen. So gelang es den Düsseldorfern, immer wieder Nadelstiche zu setzen und teils auch in Tore umzumünzen. Frederike Trosdorff im Kasten der Miners war bei einigen Kontern zur Stelle und konnte sich so mehrfach auszeichnen. Mit einer 4:3-Führung ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit kamen die Miners stark verbessert aus der Kabine und schraubten das Ergebnis in einem sehr fairen Spiel am Ende auf 10:3. Treffsicherster Schütze der Oberhausener war Henrik Müller mit vier Toren. Goalie Marvin Storb kam in der zweiten Hälfte zum Einsatz und blieb ohne Gegentor.

Torschützen Oberhausen: Müller (4), Böschenbröker, Wisniewski (je 2), Kelsch, Beenen.

147 View