Zunächst das Sportliche vorne weg:

Während unsere Schüler 1 schon in die verdiente Winterpause gingen, mussten andere Mannschaften noch weiter ran und um Tore und Punkte kämpfen. Dadurch wurde erst am letzten Wochenende klar, welchen Platz unsere jungen Bergleute in der Endabrechnung belegen werden.

Auch wenn noch weitere Spiele folgen, steht inzwischen fest:

Die Schüler 1 der Miners Oberhausen belegen einen hervorragenden 2. Platz in der 2. Schülerliga des ISHD !

Wir gratulieren der Mannschaft zu diesem tollen Erfolg. Ihr habt Euch als echte Mannschaft gezeigt und allen Beteiligten oft viel Freude mit schönen Spielen und starken Leistungen gemacht.

Wir gratulieren an dieser Stelle auch den Menden Mambas zum Gewinn der Endrunde 1 und damit zum Meistertitel der 2. SL !
Ihr ward ein toller und fairer Gegner und es waren stets Spiele auf Augenhöhe.

Alle Spiele waren schnell, fair, auf hohem Niveau und wurden jeweils nur mit einem Tor Unterschied in den letzten Minuten entschieden.
Wir würden uns freuen, wenn wir auch in der nächsten Saison mit Euch die Schläger kreuzen könnten!

Unserer Mannschaft kann man ebenfalls nur gratulieren!
Sie hat in der Liga und im Pokal stets schönes, schnelles und faires Hockey auf hohem Niveau gezeigt. Auch wenn die Trainer und Angehörigen bei manchen Spielen fast einen Herzinfarkt bekommen hätten, hatten wir doch immer viel Freude an ihren Leistungen.

Vor allem der Teamgeist und die mannschaftliche Geschlossenheit muss einfach hervorgehoben werden. Das ist in dieser Form absolut nicht selbstverständlich!

img_2432

Aber es gibt eben nicht nur Spiele, Tore und Punkte im Leben.
Während die anderen Mannschaften noch über die Spielflächen rannten, nutzten unsere Grubenarbeiter die freie Zeit für eine gemeinsame Abschlussfahrt.

Vom 28.-31.10.16 ging es zusammen mit den Trainern, Betreuern und einigen Eltern auf nach Schloss Dankern ins schöne Emsland. Hier hatte unsere Teamleiterin Sandra (nochmal vielen Dank für die tolle Organisation) gleich 4 Häuser angemietet. So hatte die Mannschaft sogar ein eigenes „Mädels- bzw. Jungs-Haus“, während die Erwachsenen die anderen zwei Häuser bezogen.

Auch das Wetter spielte mit. Hatte es auf der Hinfahrt noch in NRW geregnet, wurden wir in Niedersachsen von Sonnenschein empfangen, der auch den ganzen Samstag anhielt !

Während die Mannschaft und die Trainer sich in ganz anderen Sportarten versuchten – Schwimmen, Bowlen, Rutschen, Klettern… – sorgten die Eltern für das leibliche Wohl. Und so wurde gegrillt, Schnitzel frittiert und Eier gebraten.
Es wurde ein schönes, rundum gelungenes Wochenende und ein würdiger Abschluss einer tollen Saison.

Nach 3 schönen Tagen mussten wir leider die Heimreise antreten.
Allen, die in der nächsten Saison in neuen Mannschaften spielen, sei es in der Jugend oder auch in anderen Vereinen, wünschen wir alles Gute und weiterhin viel Erfolg, aber auch Spaß mit den neuen Teamkollegen.

Den verbleibenden Schülerspielern wünschen wir ebenfalls alles Gute und weiterhin viel Erfolg. Wenn ihr mit den neu hinzukommenden Spielern wieder so eine Einheit bildet, wie es die Mannschaft in diesem Jahr war, wird es bestimmt eine starke Saison 2017.

Und ein bisschen Statistik haben wir auch noch:
Es wurden in der Vor- und Endrunde insgesamt 18 Spiele absolviert. Unsere Miners schossen insgesamt 755 mal auf das gegnerische Tor und erhielten selbst 290 Torschüssen. Dabei wurden von den Bergleuten 186 Tore erzielt, bei nur 61 Gegentoren. Dreimal konnte ohne Gegentor gewonnen werden.

Mädels und Jungs, dass habt Ihr einfach nur gut gemacht. Wir sind stolz auf Euch.

Für die Schüler 1 der Miners Oberhausen spielten in dieser Saison (inkl. Hochspieler):
Fynn Lamers (C), Tim Kloss (A), Lilly Uphoff (G), Siri Schmidt (G), Felix Brechlin, Jannik Meis, Joel Vermöhlen, Justine Greulich, Kira Schmidt, Leonie Maßner, Lennox Gerigk, Luca Chromy, Max Muscheid, Neal Schraven , Nina Kuriata, Tom de Lauw

An der Bande:
Nico Hoffmann (Trainer), Sven Hölker (Trainer), Felix Kämper (Trainer), Michael Kloss (Betreuer)

Teamleitung:
Sandra Kloss

Betreuerin:
Yvonne Vermöhlen

17.11.2016 – Wolfgang Schmidt

1300 View