Mit 2:9 und einer überzeugenden Teamleistung konnte die Truppe um Trainer Marco Täger am Sonntag in Düsseldorf im Pokal Viertelfinale wieder einmal beweisen, dass sie ihren Job verstehen. Bereits im ersten Drittel in dem sich die Gastgeber eher darauf konzentrierten ihren Gegenspielern gegenüber die körperliche Nähe zu beweisen, haben die Miners mit 4 Führungstreffern und ohne sich aus der Ruhe bringen zu lassen die Signale eindeutig gesetzt. Das erste Tor gelang Henrik Müller in der 8. Minute auf Zuspiel von Jonah Schmitz, dann knapp eine Minute später in einem schönen Zusammenspiel Daniel Fischer mit Maxi Kisters, dies in der 18. Minute noch einmal und 20 Sekunden vor Ende des Drittels dann noch Tom Dannöhl auf Zuspiel von Tobias Fischer. 0:4 in der ersten Pause und eine Mannschaft, die ihr Abwehr stabil hielt und vorne traf.

Im zweiten Drittel war es genau 1 Minute unstrukturiert und in denen trafen die Düsseldorfer ihre einzigen beiden Tore. Wobei sich für das zweite Tor eigentlich auch kein Rammbock feiern durfte, war es doch eher auf einen kleinen „Jonglierfehler“ vom Oberhausener Torhüter zurückzuführen.

Das Gute daran war, dass die Miners danach wieder voll bei der Sache waren und ihren Job in der zunehmend heißer werdenden Halle ordentlich zu Ende gebracht haben. In der 30. Minute traf Tom Dannöhl nach Alleingang, in der 33. Kevin Szafranek auf Zuspiel von Henrik. Mit 2:6 ging es in die zweite Pause.

Nach Anpfiff in der 42. Minute dann direkt noch ein Tor von Henrik, in der 45. Minute noch einmal Tom, diesmal nach Vorlage von Daniel Fischer und 10 Minuten vor Schluss noch einmal Tom gemeinsam mit Lias Töbel.

Ein satter 2:9 Sieg und ein zufriedener Trainer, der danach direkt auch mit seiner Herren 2 in Iserlohn  antreten durfte und auch hier im Pokal eine Runde weiter ist.

Endstand: 2:9 (0:4; 2:2; 0:3)

Es spielten: Philipp Piekorz (TW), Jonah Schmitz, Daniel Fischer (2), Tom Dannöhl (4), Tobias Fischer, Maximilian Kisters, Lucas Meis, Henrik Müller (2), Kevin Szafranek (1), Lias Töbel, Achilles Avgerinos

Strafen: RAMS: 10 Minuten, Miners: 4 Minuten

12.06.2017 – Anke Kisters

weiterlesen


Bereits in der 5. Minute konnte „Junioren Küken“ Lucas Meis auf Zuspiel von Lias Töbel die Miners in Führung bringen, die diese dann im ersten Drittel mit einem Tor von Felix Kämper noch aubauen konnten und so ging es mit 2:0 in die erste Pause.

Auch das zweite Drittel stand ganz im Zeichen der Miners. Auch hier konnten wieder zwei Tore erzielt werden (Jannis Rustemeyer in der 27. Minute und Henrik Müller in der 29. Minute) und auch in der einen Strafzeit und der daraus resultierenden Unterzahl der Miners hielt die Abwehr, so dass es mit einem bequemen 4:0 Vorsprung ins letzte Drittel ging.

Dann haben es die Oberhausener aber gerne noch einmal etwas spannend machen wollen, in der 43. und 46. Minute gelang Tim Strasser auf Bissendorfer Seite schnell zwei Tore, doch das ließen die Bergleute nicht auf sich sitzen. Lias Töbel baute dann lieber noch einmal den Vorsprung auf 5:2 aus und der perfekte Abschluss in der 59. Minute gelang dann Jonah Schmitz.

Das anspruchsvolle und durchweg faire Spiel endete damit mit 6:3 und bringt die Oberhausener auf den dritten Tabellenplatz der 1. Juniorenliga West.

Endstand: 6:3 (2:0, 2:0, 2:3)

Strafen:
Miners 8 Minuten // Bissendorf 8 Minuten

Es spielten: Philipp Piekorz (TW), Jannis Rustemeyer (1), Felix Kämper (1), Tom Dannöhl, Daniel Fischer, Maximilian Kisters, Henrik Müller (1), Jonah Schmitz (1), Kevin Szafranek, Lias Töbel (1), Lucas Meis (1)

29.05.2017 – Anke Kisters

weiterlesen


Am vergangenen Sonntag konnten die kleinsten Bergleute die Samurais aus Iserlohn in der Pflugbeil-Arena begrüßen. Das Trainer-Duo Kira und Dustin schickte Kapitän Leon und Assistent Henry aufs Feld. Zwischen den Pfosten stand wie gewohnt unser Goalie Lucy. Zusätzlich wurden Liam, Lennox, Ben S., Fynn, Nick, Linus, Dominik, Adonis und Ben H. aufgestellt. Im Vorfeld war klar, dass es ein schweres Spiel werden würde, denn die Iserlohner schafften es immer wieder eine gute Bambini-Mannschaft zusammenzustellen.

Im ersten Drittel konnte man dies auch direkt erkennen, es gab einen regen Schlagabtausch.  Zunächst konnte Ben S. die Miners auf Vorlage von Linus in Führung bringen. Danach erhöhte Lennox nach einem  tollen Zuspiel von Liam auf 2:0. Es ging spannend weiter, denn auch die Iserlohner kamen immer wieder nah an Lucys Tor heran. Nun musste Hannes wegen Stockschlag 2 Minuten auf die Strafbank. Das wurde direkt von den Samurais ausgenutzt. In der7. Spielminute gelang ihnen das erste Tor. Die Antwort folgte prompt und Ben. S. erhöhte auf 3:1 (Vorlage Linus). Kurz vor Ende des Drittels konnte Adonis noch auf4:2 erhöhen. Dennoch blieb den Gästen genug Zeit um auf 4:3 zu verkürzen.

weiterlesen


Am Sonntag den 14.05.2017 begrüßte unsere Mannschaft die Skating Bears aus Krefeld. Zum ersten Mal konnte Trainer Philip auf die neu formatierte Mannschaft zugreifen.

Voll motiviert stand das Team pünktlich um 10.00 Uhr auf dem Feld. Es waren gerade mal 18 Sekunden vergangen als Lucas auf Zuspiel von Achilles den Ball ins gegnerische Tor schoss. Es folgte ein spannendes und ausgeglichenes Spiel, indem beide Mannschaften verbissen um den Ball kämpften. Da in der 7. Spielminute der Ausgleichstreffer der Bears erzielt werden konnte, ging es mit einem 1:1 in die 1. Pause.

weiterlesen


Wieder ein Spiel auf Augenhöhe, wieder sind die Krefelder recht schnell mit 2 Toren in Führung gegangen und wieder hat das Oberhausener Team sich ordentlich behauptet und am Ende eine spannende Partie gewonnen – saubere Leistung.

Das erste Tor für die Oberhausener fiel erst in der 18. Minute, getroffen hat Henrik Müller auf Vorlage von Tom Dannöhl und so ging es mit 2:1 in die erste Pause.

Das zweite Drittel hatten die Bergleute klar im Griff. Der hervorragend aufgelegte Torhüter Phillip Piekorz hielt jeden Torversuch der Bären und Jannis Rustemeyer und Felix Kämper trafen dreimal insgesamt. 2:4 zur zweiten Pause, aber gekämpft wurde mit harten Bandagen. Die Teams schenkten sich nichts, die Stimmung in der Halle war durchaus angespannt.

Zum Start des dritten Drittels glich dann kurzfristig Krefeld die zwei Tore Differenz aus, aber dieser Optimismus sollte nicht lange dauern. Die Miners blieben ruhig und konzentriert und Phillip war im Tor die Bank, an der die Krefelder dann auch immer wieder scheiterten.

In der 50. Minute gelang Daniel Fischer das 4:5 und in der 56. Minute konnte Jannis mit dem 4:6 den Sack endlich zumachen. Die Krefelder spielten knapp zwei Minuten wieder mit 5 Mann auf dem Feld und ohne Torhüter, aber auch das half nichts mehr. Es blieb beim 4:6 und die Juniorenmannschaft der Miners konnte erneut beweisen, dass sie in der richtigen Liga gelandet sind – auch wenn man sich stellenweise die Langeweile aus den Begegnungen der letzten Saison zurück wünschte 🙂

Endstand: 4:6 (2:1 / 0:3 / 2:2)

Es spielten: Phillip Piekorz (TW), Jannis Rustemeyer (3), Felix Kämer (1), Tom Dannöhl, Daniel Fischer (1), Tobias Fischer, Maximilian Kisters, Henrik Müller (1), Jonah Schmitz, Kevin Szafranek, Lias Töbel

15.05.2017 – Anke Kisters

weiterlesen

1 2 3 27