Am Sonntag reisten die kleinsten Bergleute nach Ahaus. Die Trainer Yannik und Lars empfingen das Team gut gelaunt zum Aufwärmen. Auch in der Kabine ging es entspannt zu. Vielleicht etwas zu entspannt, denn auf dem Feld war man auch extrem entspannt. Zwar konnte Lewin bereits nach 1:40 min Spielzeit zum 0:1 einlochen, aber unsere Bambinis waren diesmal nicht so teamorientiert, wie in den letzten Spielen. Des Öfteren stimmte die Zuordnung nicht, Pässe wurden einfach nicht gespielt und man vergaß kurzzeitig welche Position man eigentlich spielte. Trotz des Wirrwarrs konnten im ersten Drittel noch 3 weitere Treffer durch Pauline (Zuspiel Ben B.), Niklas (Zuspiel Adonis) und Lewin durch eine Vorlage von Lucy erzielen.

Im zweiten Drittel konnten die Torhüter Sophie und Meike zwar alle Torschüsse abwehren, aber unser Sturm schaffte es nur noch einmal den Ball ins gegnerische Tor zu bringen. Wieder zeigte sich ein unkoordiniertes Spiel mit vielen Fehlern und Nachlässigkeiten. Außer der beiden Torhüter schien niemand die Sache richtig ernst zu nehmen.

Das letzte Drittel wurde noch fahriger. Immer öfter gelang es den Maidy Dogs unsere Abwehr auszutricksen, so dass die Stürmer der Ahauser allein vor Meike standen. Sie hielt mit tollen Paraden dem Beschuss stand und musste nur 2 mal hinter sich greifen. 2 Alleingänge von Adonis und Lewin mit erfolgreichem Abschluss beendeten dieses Drittel.

Es spielten: Lewin Semmler ©, Jaiden Mispelkamp (A), Sophie Schütt (G), Meike Opacki (G), Adonis Avgerinos, Rhea Avgerinos, Ben Betz, Ben Diebels, Nick Diebels, Florence Höfler, Matthis Klimmasch, Lennox Semmler, Lucy Uphoff, Pauline Wolf, Niklas Eltze

Trainer Yannik Beyer und Lars Hölker

18.04.2016 – Ina Diebels

Read More


Starke Mannschaftsleistung gegen die Gäste aus Iserlohn

Am Samstag stand das erste Heimspiel für unsere Mini-Miners auf dem Programm. Die wollten den Gästen ganz genau zeigen, wer hier das Sagen in der Pflugbeil-Arena hat. Heute durfte Pauline Wolf die Mannschaft als Kapitän anführen, unterstützt von Lucy Uphoff als Assistent. Doch der Start gelang den Samurai Iserlohn einfach besser und nach 39 Sekunden stand es schon 0:1 für die Gäste. Unsere kleinen Bergleute hatten wohl nicht ausgeschlafen, denn die Samurais konnten in der 4. Spielminute auf 0:2 erhöhen. Doch dann wurden unsere Bambinis wachgerüttelt. Das konnten sie schließlich nicht auf sich sitzen lassen. Das war doch ihr Heimspiel. Kapitän Pauline erzielte in der 6. Spielminute das erste erlösende Tor und ihre Mannschaft nahm nun endlich Fahrt auf. Es wurde um jeden Ball gekämpft und die Iserlohner hatten nicht mehr so viele Möglichkeiten. Auch Tor Nr. 2 und 3 ging auf Paulines Konto nach Zuspiel von Nick Diebels J und somit gingen die Miners mit 3:2 in die Drittelpause.

SH1_9789

Nun standen sie mit einer Portion mehr Selbstbewusstsein auf dem Spielfeld und hielten fest zusammen. Hier gab es keine egoistischen Alleingänge. Konnte man passen, wurde gepasst, war man allein vorm Tor, versuchte man sein Glück, verlor einer den Ball, war ein anderer zur Stelle. Die Zuschauer konnten ein tolles Drittel erleben, welches die Miners souverän mit 8 Toren gewannen. Zunächst traf wieder Pauline, dann folgten Tore von Levin (3), Adonis (2) und Ben (1). Pauline beendete das Drittel mit noch einem Treffer. Die Vorlagen lieferten Flo, Ben, Adonis, Jaiden und Rhea.

SH1_9803

Im letzten Drittel wollten die Gäste nochmal alles geben und drehten noch einmal auf. Angriff war die Devise und schon stand es nach 8 Sekunden 11:3. Und weiter ging es. Bully und Sturm auf das Miners Tor. Was war mit unserer Abwehr los? Sie wurden buchstäblich überrannt. Da aber beide Goalies, Sophie(1. und 2. Drittel) und Meike(2. und 3. Drittel), ihr Tor gut im Griff hatten, konnten die Iserlohner im gesamten Spiel nur 3 Tore erzielen. Es wurde nun ein spannender Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften, die sich nun auf Augenhöhe begegneten. Es gab viele Torchancen auf beiden Seiten, jedoch fanden die Bälle nicht mehr den Weg ins Tor. Nur Ben konnte kurz vor Schluss den Samurai-Goalie nach Zuspiel von Adonis noch einmal überwinden und erhöhte auf 12:3.

SH1_9813

Es spielten: Pauline Wolf (C), Lucy Uphoff (A), Sophie Schütt (G), Meike Opacki (G), Adonis Avgerinos, Rhea Avgerinos, Ben Diebels, Nick Diebels, Florence Höfler, Matthis Klimmasch, Anna Maßner, Jaiden Mispelkamp, Lennox Semmler und Lewin Semmler. Trainer Fabian Schwarze

Unterstützt wurde das Team außerhalb des Spielfeldes von den Mannschaftskameraden Niklas Eltze, Leon Komenda, Noah Weißgerber, Ben Schlösser und Luca Cicchirillo. Danke fürs Anfeuern!!!

10.04.2016 – Ina Diebels

Read More


Das erste Miners Hockeycamp war eine gelungene Premiere. 4 Tage lang trainierten und spielten die Bambinis und Schüler gemeinsam mit unseren Gastkindern und den ganz Kleinen aus der Lauf- und Hockeyschule auf und abseits des Hockeyfeldes.

Unsere Trainer Sven, Nico, Felix, Fabian und Jens hatten ein abwechslungsreiches Training für die 39 kleinen Sportlerinnen und Sportler vorbereitet. Powerskating, Schuss- und Paßtraining, Koordination, Ausdauer und jede Menge Spaß standen auf dem Trainingsplan. Am Mittwoch war Henrik (Miners Junioren) noch mit auf dem Spielfeld um unsere Goalies zu trainieren. Im Bistro konnten sich die Kids täglich stärken um anschließend wieder mit Fabian den Revierpark Vonderort „unsicher“ zu machen oder auf Skates durch die Pflugbeilarena zu rollen.

Foto2

Am Donnerstag morgen bekamen unsere Trainer dann Unterstützung von Julia und Thomas-Marc Symannek vom Kingz-Gym Bottrop. Die mehrfache Weltmeisterin im Muay Thai und Weltmeisterin im Kickboxen hat zwei Trainingseinheiten mit den Kindern absolviert und wir konnten in viele staunende Gesichter blicken. Alle hatten Spaß, spürten auf einmal ganz andere Muskeln und genossen die Abwechslung.

Foto3

Am letzten Camptag wurde dann gezockt und Jung und Alt standen gemeinsam für ein Abschlussturnier auf der Platte. Mittags hat Christian dann noch den Grill angeschmissen und mit Würstchen und Sonnenschein ging um 15 Uhr das erste Ostercamp zu Ende.

Foto4

Ein großes DANKE an unsere 4 Miners- Coaches, an Jens und Henrik, Julia und Thomas-Marc, und natürlich an unsere fleissigen Helfer, die in dieser Woche hunderte Inliner zu- und wieder aufgemacht haben, tröstende oder klärende Worte hatten und die ganze Zeit für die kleinen Sportler, Eltern und Coaches da waren.

NACH dem Camp ist VOR dem Camp??!! 🙂

Hier der Link zu den Bildern. Klick

03.04.2016 – Simone Gerigk

08.04.2016 – Update: Bilder hinzugefügt.

Read More


Bambini I in Menden mit 2:11 erfolgreich

Die neuformierte Bambini-Mannschaft der Miners trat am 05.03.2016 gegen die Mendener Mambas an. Noch wusste keiner, ob es dem Trainerteam Fabian Schwarze, Yannik Beier und Lars Hölker gelungen war, aus den erfahrenen Spielern und Neuzugängen eine Mannschaft zu formen. Doch man konnte schnell erkennen, dass das Konzept aufgegangen ist.

Nach 90 Sekunden konnte Pauline Wolf bereits das erste Tor für die kleinen Bergleute erzielen. Alle Spieler konzentrierten sich durchgängig und die Abwehr machte es den Mendenern schwer, bis zum Tor durchzudringen. Die Goalies Niklas Eltze und Sophie Schütt taten ihr Übriges dazu, sodass den Mambas nur 2 Tore gelangen. Unsere Torschützenliste führt Pauline Wolf mit 5 Treffern an, dann folgen Levin Semmler mit 3 Treffern und Flo Höfler, Anna Maßner und Ben Diebels mit jeweils einem Tor.

Was aber viel wichtiger als das Ergebnis ist, ist der Zusammenhalt dieser noch neuen Mannschaft. Über das komplette Spiel hinweg hat sich gezeigt, dass jeder für den anderen einsteht und sofort Hilfe parat ist, wenn einer mal nicht durchkommt oder den Ball verliert.

Somit sehen wir den nächsten Spielen mit freudiger Erwartung entgegen. Als nächstes heißt es für die Jüngsten Heimspieltag am 09.04.2016 und wir
hoffen auf ein faires Spiel gegen unsere Gäste aus Iserlohn.

Es spielten: Ben Diebels (C), Florence Höfler (A), Niklas Eltze (G), Sophie Schütt (G), Luca Cicchirillo, Anna Lena Maßner, Pauline Wolf, Levin Semmler, Lennox Semmler, Lucy Uphoff, Jaiden Mispelkamp,
Matthis Klimmasch, Ben Betz

15.03.2016 – Ina Diebels

Read More


Das dachten sich am letzten Wochenende 48 kleine und große Miners und verbrachten einige Tage und Nächte zusammen in Sasput.

Holländische Spezialitäten, importierte Gerstensäfte und kleine Gemüse (Rhabarber)- Wässerchen durften dabei natürlich nicht fehlen. Ebenso wenig das entsprechende Zubehör für anspruchsvolle, sportliche Hochleistungen rund um den „Pong- Tisch“.

Egal ob groß oder klein, Alt- oder Neu-Miner, Alle haben sich super verstanden und das WIR- Gefühl weiter vertieft.
Hoffentlich heißt es bald: Sasput 2.0

18.02.2016 – Simone Gerigk

Read More