Nach einer Niederlage gegen Kaarst am Samstag, eine starker Sieg am Sonntag gegen Iserlohn.

Endlich wieder in der 1. Juniorenliga angekommen, hatten die Miners am Samstag direkt ihren größten Rivalen zu Gast. Beide Mannschaften kamen ganz gut ins Spiel, obwohl dem Oberhausener Team noch anzumerken war, die jung die Saison ist und dass die Mannschaft sich erst wieder aneinander gewöhnen muss. In der achten Spielminute starteten die Crash Eagles mit ihrem ersten Tor, das Tom Dannöhl für die Miners aber schon 1 Minute später wieder ausgleichen konnte, dann passierte in der 13-14. Minute das zweite Gästetor, die erste Strafzeit für die Miners und das 3:1 für die Kaarster. Damit waren die Gesichter der Oberhausener erstmal lang und die Pause wurde zum Sortieren genutzt. Was auch erst einmal gelang. Obwohl die Gäste in der 28. Minute sogar noch einmal zum 1:4 erhöhen konnten, sollte den Oberhausenern endlich auch wieder der Abschluss gelingen. In der 31. Minute trifft Jannis Rüstemeyer zum 2:4 und 20 Sekunden vor Abschluss des zweiten Drittels noch einmal Tom Dannöhl, auf Zuspiel von Maxi Kisters.

weiterlesen



Herren
2. Bundesliga Nord
Berlin Buffalos I, Crefelder SC I, Commanders Velbert I, Mendener Mambas I, Miners Oberhausen I, Sauerland Steel Bulls I, SG Langenfeld Devils I

Regionalliga Mitte
Ahauser Maidy Dogs I, Bochum Lakers I, Commanders Velbert II, Duisburg Ducks II, Miners Oberhausen II, Samurai Iserlohn II, SHC Rockets Essen II, TGW Kassel Wizards II, TV Paderborn I

Landesliga Niederrhein
Bockumer Bulldogs III, Crash Eagles Kaarst II, Crefelder SC III, Düsseldorf Flyers I, Düsseldorf Rams III, Miners Oberhausen III, SHC Rockets Essen III, TV Anrath 99ers I

Junioren
2. Juniorenliga West
Bockumer Bulldogs I, Commanders Velbert I, Crefelder SC II, CSL Detmold I, Duisburg Ducks I, Hilden Flames I, Mendener Mambas I, Miners Oberhausen I, Miners Oberhausen II, Sauerland Steelbulls I, SG Langenfeld Devils I

Jugend
1. Jugendliga West
Bissendorfer Panther I, Bockumer Bulldogs I, Crash Eagles Kaarst I, Crefelder SC I, Düsseldorf Rams I, Hilden Flames I, Miners Oberhausen I, SG Langenfeld Devils I

2. Jugendliga West B
Crash Eagles Kaarst II, Crefelder SC III, Duisburg Ducks I, Düsseldorf Rams II, HC Köln West I, Hilden Flames II, IVA Rhein Main Patriots I, Miners Oberhausen II, Pulheim Vipers I

Schüler
2. Schülerliga West B
Ahauser Maidy Dogs I, Bockumer Bulldogs I, Commanders Velbert I, Duisburg Ducks I, Miners Oberhausen I, SHC Rockets Essen I

2. Schülerliga West D
Commanders Velbert II, SHC Rockets Essen II, Crash Eagles Kaarst II, Mendener Mambas II, SG Langenfeld Devils II, Miners Oberhausen II

Bambini
Bambiniliga West A
Ahauser Maidy Dogs I, Mendener Mambas I, Miners Oberhausen I, Samurai Iserlohn I, SHC Rockets Essen I

Der vorläufige Spielplan für die o.a. Ligen wird bis Ende Januar auf der ISHD-Homepage veröffentlicht.

weiterlesen


Am letzten Sonntag fand in der Pflugbeil-Arena das Pokal-Viertelfinalspiel der Junioren statt.
Der Gegner unserer Jungs waren die Langenfeld Devils I, momentan Tabellenzweiter der 2. JLWB. Von daher sicherlich ein nicht zu unterschätzender Gegner, aber eine machbare Aufgabe.

Mit Elan ging man dann auch an das Spiel heran, musste aber relativ schnell feststellen, das der Gegner es verstand recht geschickt die Wege zum Tor zuzustellen. Und wenn man doch zu Chancen kam, scheiterte man entweder an der Torfrau der Langenfelder oder vergab die Möglichkeit leichtfertig. Somit dauerte es bis zur 18. Spielminute bis das erste, dann aber auch wirklich verdiente Tor für die Miners fiel.

Jun1_langenfeld_1

Es hätte aber auch schon gut und gerne schon sechs oder sieben zu null stehen können, wenn man mit ein wenig mehr Konzentration zu Werke gegangen wäre. Gefährliche Angriffe der Langenfelder waren bis dahin nicht wirklich zu verzeichnen. Die Pausensirene kam dann genau zum richtigen Zeitpunkt. Zeit für den Trainer die passenden Worte an die Mannschaft zu richten, Kräfte zu sammeln und sich neu zu konzentrieren.

Das zweite Drittel ließ sich dann auch schon etwas gefälliger anschauen. Man ging konsequenter in die Zweikämpfe, agierte druckvoller vor dem Tor und drückte die Langenfelder immer mehr in deren Verteidigungsdrittel zurück. Allerdings schafften es die Devils in diesem Drittel auch das ein oder andere mal vor unser Tor. Zum Glück jedoch ohne zählbaren Erfolg. Mit einem 4:0 auf der Anzeigetafel ging es in die zweite Pause.

Jun1_langenfeld_2
Der Schlussabschnitt verlief im Grunde genauso wie man es schon im zweiten Drittel gesehen hat. Mit dem Unterschied, dass das Spielgeschehen nunmehr gänzlich von unseren Miners bestimmt wurde. Seitens der Devils kam jetzt praktisch gar nichts mehr. In Folge dessen boten sich den Juniors immer mehr Chancen, welche nunmehr auch weitestgehend genutzt wurden. Viermal konnte man noch einnetzen um letztlich die Partie mit 8:0 erfolgreich zu entscheiden. – Halbfinale erreicht! Glückwunsch!

Jun1_langenfeld_3

Spielverlauf:  (1:0), (3:0), (4:0)

Tore / Vorlagen: M. Piekorz (0/3), Y. Beyer (0/1), Deckert (0/2), Haloschan (2/0), L. Hölker (0/1), Kämper (1/0), Müller (2/0), Rustemeyer (1/0), Schmitz (1/0), Sentker (1/0)

Bereits am Donnerstag, den 14.05., standen die Junioren I beim Heimspiel den Sauerland Steel Bulls I gegenüber.
Im siebten Meisterschaftsspiel der laufenden Saison konnte mit einer über weite Strecken durchwachsenen Leistung der siebte Sieg eingefahren werden. Passenderweise gewann man dann auch noch mit 7:1 und festigte die Tabellenführung.

Spielverlauf:  (4:0), (2:1), (1:0)

Tore / Vorlagen: M. Piekorz (1/1), L. Hölker (0/1), A. Avgerinos (1/0), Y. Beyer (0/1), Deckert (1/1), Kämper (4/0), Popko (0/1), Schmitz (0/1)

02.06.2015 – Michael Deckert

weiterlesen


Miners Oberhausen I vs. Mendener Mambas I

 

Bei ihrem dritten Meisterschaftsspiel standen unsere 1. Junioren den Mendener Mambas in der heimischen Arena gegenüber. Gut vorbereitet, aufgrund der erwarteten Stärke der Sauerländer ging man in dieses Spiel.

Schnell stellte man jedoch fest, dass die Gastmannschaft nicht den Erwartungen entsprach die man an die stellte. Relativ leicht erspielte man sich schon im ersten Drittel eine 5:0 Führung. Und wäre man mit der Chancenverwertung noch etwas sorgfältiger gewesen, hätte es gewiss schon zweistellig sein können. Im zweiten Drittel schalteten unsere Junioren dann einen Gang zurück und ließen die Mendener etwas mehr ins Spiel kommen. 8:0 hieß es somit beim Ertönen der Sirene zur zweiten Drittelpause. Im Prinzip schon gewonnen, weitere 3 Punkte auf der Habenseite, startete man in das letzte Drittel. Das die Mendener dies aber so nicht hinnehmen wollten, zeigte der Anschlusstreffer relativ kurz nach Drittelbeginn. Dieser war dann auch sogleich ein kleiner Weckruf für unsere Mannschaft. Von nun an ging man wieder konzentrierter zu Werke und schraubte bis zum Schluss das Ergebnis auf 11:1 hoch.

Ein verdienter Sieg, wenn auch in der Höhe etwas unerwartet. Aber wiederum wichtig für das Torverhältnis, denn der stärkste Konkurrent auf den Aufstiegsplatz kommt noch und der hat sich bei seinen erspielten Ergebnissen mit Torerfolgen auch nicht gerade zurückgehalten.

 

Spielverlauf:  5:0, 3:0, 3:1     Tore / Vorlagen:  Noll (0/1), M. Piekorz (0/1), Y. Beyer (1/0), Deckert (4/0), F. Erbing ((0/1), Kämper (3/3), Rustemeyer (2/4), Sentker (1/0)

Miners Oberhausen I vs. Samurai Iserlohn I

 

….oder erstes Showdown der Junioren in der laufenden Saison?

Die Samurai Iserlohn, härtester Konkurrent auf den Aufstiegsplatz in der 2. JLWA, gaben in der Pflugbeil Arena ihre Visitenkarte ab. Nicht zu verachten, wer sich da auf der Mannschaftsaufstellung der Samurais wiederfand. En gros bekannt von den Iserlohn Roosters. Das diese eine Menge an Spielerfahrung und Klasse mit sich brachten versteht sich von alleine und dies bekamen auch unsere Jungs zu spüren. Von Beginn an rollte Angriffswelle auf Angriffswelle auf das Tor der Miners zu. Immer wieder kam man durch clever herausgespielte Pässe und technisch raffiniert geführte Zweikämpfe in arge Bedrängnis. Das 0:1 nach dem ersten Drittel, konnte man zu diesem Zeitpunkt getrost als schmeichelhaft ansehen, legt man die vielen hochkarätigen Chancen der Iserlohner zugrunde und dass deren Führung lediglich in Überzahl fiel. Das zweite Drittel war fast ein Abgleich des ersten. Die Samurais drückten dem Spiel ihren Stempel auf und unsere Miners standen die meiste Zeit in einer Abwehrschlacht. Zudem wurde das Spiel auch ein wenig ruppiger, was sich in entsprechenden Strafzeiten auf beiden Seiten wiederspiegelte. Das 0:2, wiederum in Überzahl erzielt, sowie das 0:3 knappe drei Minuten später war leider der ungerechte Lohn für die dann doch stärker und besser ins Spiel kommenden Miners. Spiel vorbei, verloren, da war´s? Von wegen. Irgendwie ging auf einmal ein Ruck durch die Mannschaft. Von Minute an ging man noch konsequenter und härter in die Zweikämpfe, stellte konzentrierter die Passwege der Iserlohner zu, erspielte sich fortan mehr Torchancen als im ganzen bisherigen Verlauf des Spiels. Und gerne ist das Glück dann auch mal bei den Tüchtigen. 5 Sekunden vor Ende des zweiten Drittel fiel der Anschlusstreffer zum 1:3. Pause! Kräfte sammeln, sich auf die eigenen Stärken besinnen und Moral beweisen waren die Themen, bevor es in das entscheidende letzte Drittel ging. Das diese den Miners besser bekam als den Iserlohnern zeigte sich nach 19 Sekunden, als der Anschlusstreffer zum 2:3 fiel. Die Gäste lagen nun nur noch ein Tor vor! Da musste doch was möglich sein?! Na klar!

Konsterniert durch diesen frühen Anschlusstreffer verloren die Samurais immer mehr den Faden und gestatteten unseren fleißigen Bergleuten immer mehr Spielanteile. Eine gegen Iserlohn ausgesprochene 5-Minuten-Strafe knapp sieben Minuten vor Ende des Spiels brachte dann den viel umjubelten Ausgleich zum 3:3. Alles war wieder offen! Die letzten Minuten waren dann nichts für Leute mit schwachen Nerven. Große Chancen auf beiden Seiten wechselten sich im Sekundentakt ab und es entwickelte sich zum regelrechten Krimi. Ein Tor sollte aber in der regulären Zeit nicht mehr fallen. Ergo musste die Entscheidung im Penaltyschiessen fallen. Dreimal konnten unser Jungs dabei ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen, nur einmal die Iserlohner. Somit siegten die Miners nach großem Kampf mit 4:3 n. P. und liegen damit 1 Punkt vor Iserlohn!

 

Spielverlauf:  0:1, 1:2, 2:0, 1:0     Tore / Vorlagen:  Piekorz (1/1), Deckert (0/1), Rustemeyer (2/1), Beyer (1 – Penalty /0)

 

CSL Detmold I vs. Miners Oberhausen I

 

Nach dem harten Wochenende, mit zwei Spielen gegen sauerländische Vereine, ging es nun am letzten Samstag nach Detmold. Die Detmolder, an Gastfreundschaft kaum zu überbieten (ausdrücklich bezogen auf das Catering und die Hilfsbereitschaft mit von uns vergessenen Ausrüstungsgegenständen auszuhelfen), stellen in diesem Jahr zum ersten Mal eine Juniorenmannschaft. Ein Sieg und zwei hohe Niederlagen standen bis zu diesem Tage auf deren Konto. Sicherlich kein Maßstab für unsere Junioren, aber auch nicht zu unterschätzen.

Einmal wieder kurz an normalen Turnhallenboden gewöhnt, lief dann auch gleich die Tormaschinerie der Miners an. Mit 9:1 schickte man die mit großer Moral kämpfenden Detmolder in die erste Pause. Eine klare Angelegenheit zeichnete sich ab. Beste Gelegenheit etwas für das Torverhältnis zu tun. Diese Gelegenheit ließ man sich auch nicht nehmen und erhöhte, im etwas gemächlicher gespielten zweiten Drittel, auf 13:1. Noch nicht das berühmte “Gelbe vom Ei”, da viele Torchancen leichtfertig liegen gelassen wurden. Dies holte man dann im letzten Drittel nach, schraubte das Ergebnis auf 19:1 hoch und nahm die nächsten 3 Punkte mit auf die Heimreise.

 

Spielverlauf:  1:9, 0:4, 0:6     Tore / Vorlagen:  Noll (1/5), M. Piekorz (1/1), Y. Beyer (1/2), F. Bothe (1/0), Deckert (4/1), Haloschan (0/1), Kämper (3/2), Rustemeyer (7/2), Sentker (1/0)

 

Highlander Lüdenscheid I vs. Miners Oberhausen I

 

Am letzten Sonntag waren wir bereits zum zweiten Male Gast in der wohl kleinsten Skaterhockey-Halle Deutschlands.Gastgeber waren diesmal die Highländer Lüdenscheid. Aufgrund der schon bekannten Hallensituation, war man sich schon im Vorfeld darüber im Klaren, dass es auch diesmal kein Spiel sein wird was interessant und schön anzusehen ist. Und so kam es dann auch. Das Spielgeschehen lebte von Distanzschüssen und Zweikämpfen auf engstem Raum. Den besseren Start erwischten dabei unsere Jungs, die das erste Drittel gleich mit 4:0 für sich entschieden. Im zweiten Drittel sah das Ganze schon anders aus. Die Lüdenscheider wurden spürbar druckvoller in ihren Aktionen und unsere Jungs kamen seltener zu klaren Chancen. Zwar fiel bereits 16 Sekunden nach Wiederanpfiff das 5:0 für, jedoch kamen unsere Miners in der Folgezeit durch gleich fünf gegen sie verhängte Strafzeiten ein wenig aus dem Tritt. Bei einer 2:4 Unterzahl fiel dann fast logischerweise der Anschlusstreffer. So ging man beim Stande von 5:1 für Oberhausen in die letzte Pause. Das Spielgeschehen im dritten Drittel glich eigentlich dem im zweiten. Es ging ganz ordentlich zur Sache und die Zweikämpfe nahmen an Härte zu. Nach gut 5 Minuten fiel dann das 6:1, womit der alte Abstand wieder hergestellt war. In der 48. Minute gelang den Highlander der zweite Treffer, der aber nach einer erneuten Unterzahl unsererseits, mit dem 7:2 beantwortet wurde. Mit den Gedanken wohl schon auf der Rückreise ließ man in der 59. Spielminute noch den dritten Treffer für die Sauerländer zu. Die 60. Minute hatte es dann noch mal in sich. So wurden nochmals 2 Strafzeiten gegen uns und eine Matchstrafe (Rote Karte) gegen Lüdenscheid ausgesprochen. Fazit: Kein tolles Spiel, aber gewonnen, drei weitere Punkte auf dem Konto und ungeschlagener Tabellenführer!

 

Spielverlauf:  0:4, 1:1, 2:2     Noll (0/2), Y. Beyer (0/2), Deckert (2/1), F. Erbing (1/0), Rustemeyer (3/1), J. Schmitz (1/0), Sentker (0/1)

06.05.2015 – Michael Deckert

weiterlesen