Am 30.9.17 war es wieder soweit, die Hobbys haben ihr Turnier in Iserlohn und trafen sich ein wenig verschlafen bei nasskaltem Wetter mit Regen gegen 8:30 Uhr auf dem Parkplatz der Heidehalle in Iserlohn.

Dieses Jahr wurden wir mit einer Kabine belohnt, dass kann ja nur positiv werden.

Auf zum Umziehen, danach noch die letzten Blicke auf das erste Vorrundenspiel werfen und dann war es für die Hobbys soweit.

Der erste Gegner stand auf dem Spielplan, die Islanders aus Fehmarn – der Gewinner des letzten Jahres und somit eine harte Nuss.

Nach kleinen Unstimmigkeiten beim Schlachtruf wurde Manndeckung als Spieltaktik ausgegeben.

Es wurde ein schnelles und faires Spiel ohne nennenswerten Körperkontakt, sehr ausgeglichen und unsere Scorer trafen schon in den ersten Minuten. Fehmarn konnte schnell wieder ausgleichen, aber wir gingen wieder in Führung und nun wurde ernsthaft zugelegt. Die Angriffe der Islanders wurden von den Stürmern früh gestört und die Verteidiger taten ihr Übriges um unseren Goalie arbeitslos zu machen. Pierre hatte wenig zu tun und wenn, dann lieferte er coole Safes ab. Fehmarn bekam zu keiner Zeit die Oberhand und die Scorer punkteten nach und nach zum unerwartet klaren 4:1 im ersten Spiel – Einstand geschafft.

Nach einer langen Pause mit Frühstück und ein paar isotonischen Gerstenschalen ging es nun gegen die Rams aus Düsseldorf – gute alte Bekannte.

Wieder Unstimmigkeiten beim Schlachtruf, aber das war ja auch im ersten Spiel der Schlüssel zum Erfolg. Die Rams drehten von der ersten Minute an richtig auf und in der ersten Spielhälfte glichen sie die Führung der Miners immer wieder konsequent aus – Goalie Pierre wurde langsam warm und wurde immer wieder gefordert. Jetzt war Teamgeist gefragt und der drückte sich in einem konzentrierten schnellen Spiel der Miners in der zweiten Spielhälfte aus. Es entbrannte der Ehrgeiz der Scorer, wer punktet und die Verteidiger wollten keinen Schuß mehr zulassen – die Taktik ging auf und der nächste Sieg ging mit 4:2 nach Oberhausen. Das ist ein Turnierstart !

weiterlesen


Es ist wieder soweit – am 30.9.17 wird die Heidehalle in Iserlohn gerockt und die Hobbys der Miners sind dabei.

Nach den Plätzen 3ter (2013) – 2ter (2014) – Turniersieger 2015 und dem 5ten im Jahr 2016, soll es 2017 wieder steil aufwärts gehen.

Für die Miners spielen:

– „Inky“ – Michael Scholl
– „Speedy“ – Marco Kathage
– „The Bat“ – Christian Spoden
– „The Moaner“ – Michael Gerbig
– „Leg Man“ – Frank Sysk
– „The great Grey“ – Uwe Beyer
– „Spyder“ – Sven Kubiak
– „Half Lung“ – Kurt Winkler

and

– „The Fabulous“ – Pierre Becker

Als Ersatz auf der Bank:

– „Mysterious Man“

Die Gegner der Miners in der Gruppe B:

– Fehmarn Islander – Gewinner 2016
– Die Montagsturner aus Menden – haben uns 2016 das Licht zum Halbfinale ausgepustet
– Düsseldorfer Rams Reloaded
– Paderborn Roques

Bully für die Hobby Miners ist 9:25 Uhr gegen Fehmarn

Die Hobbys wünschen den Junioren 1 viel Erfolg für das Pokalfinale am gleichen Tag – freuen uns allerdings auch über zahlreiche Fans zu Unterstützung.

20.09.2017 – Kurt Winkler

weiterlesen


Am 02.09. um 15:00 geht´s um die Wurst. Junioren 1 als letztes Miners-Team im Pokalwettbewerb treffen Zuhause auf die Crash Eagles aus Kaarst
Bisher ist es im Pokal für das Team um Trainer Marco Täger ja gut gelaufen, nach einem knappen Sieg gegen die Skating Bears im Achtelfinale und einer sehr deutlichen 2:9 Entscheidung in Düsseldorf freuen sich die Junioren nun aufs Halbfinale in der eigenen Halle.

Und eins ist schon einmal klar. Das wird bestimmt eine interessante Begegnung, denn die Miners müssen sich gegen die erfolgreichste Auswärtsmannschaft der 1. Juniorenliga behaupten. Die Crash Eagles Kaarst werden den Einzug ins Finale für die Oberhausener bestimmt nicht leicht machen. In diesem Wettbewerb haben die Kaarster erst insgesamt 5 Tore kassiert und 55 mal getroffen.
Wer also schönes Hockey sehen will und die eigene Mannschaft lautstark unterstützen, sollte auf jeden Fall dabei sein. Das Team freut sich auf viele Zuschauer und will mit diesem Rückenwind auf jeden Fall alles geben, um das Pokalfinale zu erreichen.
Im anderen Halbfinale treffen übrigens die Bockumer Bulldogs auf die Rheinos in Köln.

https://www.ishd.de/saison/2017/ligen/pokalwettbewerb-junioren

weiterlesen


Die Miners liefen an diesem Sonntag Mittag mit einer der stärksten Mannschaften auf die sie in dieser Saison aufbieten konnten. Nur Dennis Nimako und Robert Eefting fehlten.
Und was diese Mannschaft aufs Feld brachte, konnte sich mehr als sehen lassen.
Iserlohn kam mit drei Siegen in Folge nach Oberhausen. Dabei gewann man jedes Spiel zweistellig, unteranderem gewann man 18:9 gegen die Rockets aus Essen.
Doch gegen diese Oberhausener Mannschaft, war kein Kraut gewachsen. Immer wieder versuchten es die Samurais, doch richtig gefährlich wurde es nie vor dem Oberhausener Gehäuse.

So führten die Minenarbeiter bereits mit 6:0 ehe die Iserlohner ihr erstes Tor erzielen konnten. Dies war kurz vor der Pause und direkt nach wieder beginn, trafen die Iserlohner sogar erneut. Ein kleiner Hoffnungsschimmer machte sich auf der Bank der Sauerländer breit, doch wurden sie schnell durch Kevin Wilson wiederlegt.
Der Mann mit einen der härtesten Schlagschüssen der Liga, zog aus der zweiten Reihe ab und netzte zum 7:2 ein.
Die Gastgeber dominierten weiterhin das Spiel und zogen immer weiter davon, Iserlohn blieb nur das nachsehen und zwei weitere Treffer.
Ein großes Lob geht dabei auch an den Samurai Torhüter, welcher das komplette Spiel durchspielte.
Derweil schoss Fabian Lenz fünf Tore und setzte sich mit nun insgesamt 40 Toren und 16 Assist (56 Punkten) in dieser Saison auf Platz 1.
Dicht gefolgt von Jiri Svejda aus Lüdenscheid, welcher zwar nur 29 Tore schoss, mit aber 26 Assist (55 Punkte) nah an Lenz rankommt. Svejda hat allerdings auch drei Spiele mehr auf dem Konto.

Das nächste Heimspiel der Miners findet am 12.08.gegen die Kassel Wizards statt. Das Spiel beginnt in der Pflugbeil Arena um 18 Uhr.

Tore:
Miners: Fabian Lenz (5), Benedikt Hüsken (3), Maik Klingsporn (2), Dominik Luft (1), Kevin Wilson (1), Sebastian Schneide r (1), Stefan Dreyer (1), Etienne Renkewitz (1)

Iserlohn:
Noel Riepe (1), Jen Schreiner (1), Constantin Wichern (1), Tim Linke (1)

Fotos: Detlef Ross

weiterlesen

1 2 3 23