Am 30.9.17 war es wieder soweit, die Hobbys haben ihr Turnier in Iserlohn und trafen sich ein wenig verschlafen bei nasskaltem Wetter mit Regen gegen 8:30 Uhr auf dem Parkplatz der Heidehalle in Iserlohn.

Dieses Jahr wurden wir mit einer Kabine belohnt, dass kann ja nur positiv werden.

Auf zum Umziehen, danach noch die letzten Blicke auf das erste Vorrundenspiel werfen und dann war es für die Hobbys soweit.

Der erste Gegner stand auf dem Spielplan, die Islanders aus Fehmarn – der Gewinner des letzten Jahres und somit eine harte Nuss.

Nach kleinen Unstimmigkeiten beim Schlachtruf wurde Manndeckung als Spieltaktik ausgegeben.

Es wurde ein schnelles und faires Spiel ohne nennenswerten Körperkontakt, sehr ausgeglichen und unsere Scorer trafen schon in den ersten Minuten. Fehmarn konnte schnell wieder ausgleichen, aber wir gingen wieder in Führung und nun wurde ernsthaft zugelegt. Die Angriffe der Islanders wurden von den Stürmern früh gestört und die Verteidiger taten ihr Übriges um unseren Goalie arbeitslos zu machen. Pierre hatte wenig zu tun und wenn, dann lieferte er coole Safes ab. Fehmarn bekam zu keiner Zeit die Oberhand und die Scorer punkteten nach und nach zum unerwartet klaren 4:1 im ersten Spiel – Einstand geschafft.

Nach einer langen Pause mit Frühstück und ein paar isotonischen Gerstenschalen ging es nun gegen die Rams aus Düsseldorf – gute alte Bekannte.

Wieder Unstimmigkeiten beim Schlachtruf, aber das war ja auch im ersten Spiel der Schlüssel zum Erfolg. Die Rams drehten von der ersten Minute an richtig auf und in der ersten Spielhälfte glichen sie die Führung der Miners immer wieder konsequent aus – Goalie Pierre wurde langsam warm und wurde immer wieder gefordert. Jetzt war Teamgeist gefragt und der drückte sich in einem konzentrierten schnellen Spiel der Miners in der zweiten Spielhälfte aus. Es entbrannte der Ehrgeiz der Scorer, wer punktet und die Verteidiger wollten keinen Schuß mehr zulassen – die Taktik ging auf und der nächste Sieg ging mit 4:2 nach Oberhausen. Das ist ein Turnierstart !

weiterlesen


Von Anke Kisters

Junioren I sind deutscher Pokalsieger 2017. Miners gewinnen gegen die Rheinos aus Köln mit 2:5!

Den Weg ins Finale haben sich die Bergleute verdient und am Samstag in Krefeld war es dann endlich soweit. Ab Bully um 17:00 war die Halle fest in Miners Hand – und das nicht nur auf dem Spielfeld. Auch die mitgereisten Fans bildeten eindeutig den mitreißendsten und lautesten Block und ließen die Halle beben. Auf dem Feld startete das Spiel erst ein wenig verhalten, aber in der 8. Minute konnte Jannis Rustemeyer die Oberhausener in Führung bringen. Diese Führung nahmen die Miners mit in die erste Pause. Auch das zweite Drittel blieb bis auf ein weiteres Tor – Jonah Schmitz nach Vorlage von Torwart Philipp Piekorz recht ereignislos. Die Kölner versuchten zwar immer wieder ins Tor zu treffen, aber Torhüter Piekorz wusste das selbstbewusst und gewohnt ruhig zu verhindern. 0:2 zum Ende des zweiten Drittels und Fans und Mannschaft schien sich sicher, die Sache ist geritzt.
Denkste!
Kurz nach Anpfiff zum letzten Drittel konnte die Kölner das Spiel innerhalb von 50 Sekunden endlich zum Krimi machen. Nach 2 Gegentoren stand es in der 45. Minute plötzlich 2:2 und wurde zudem von Sekunde zu Sekunde ruppiger. Als ein Kölner dann wegen eines Checks gegen Kopf und Nacken für 5 Minuten auf die Strafbank musste gelang Tom Dannöhl das 2:3 in Überzahl der Miners. Die Atmosphäre in der Halle war unvergleichlich. Die Miners-Fans standen wie eine Wand hinter ihrer Mannschaft – aber die Kölner wollten noch nicht aufgeben, spielten in den letzten 5 Minuten ohne Torwart und setzten alles auf ein Karte, um das Spiel vielleicht doch noch zu drehen – um es kurz zu machen: Das gelang nicht. Ins leere Tor ging das 2:4 durch Felix Kämper und das letzte Tor zum 2:5 gelang Daniel Fischer unter tosendem Jubel in der 59. Minute.
Endstand 2:5 – glückliche Mannschaft, glücklicher Trainer, euphorische Fans – Was für ein Spiel und was für eine tolle Stimmung!
Vielen Dank an alle mitgereisten Fans und Gratulation an die Juniorenmannschaft.
Es spielten:
Piekorz, Philipp (TW), Schraven, Noemi Elise, Rustemeyer, Jannis(1); Kämper, Felix(1); Avgerinos, Achilles; Dannöhl, Tom (mit dem Game Winning Goal); Fischer, Daniel (1); Fischer, Tobias; Meis, Lucas; Muth, Julian; Schmitz, Jonah (1); Schuleit, Paul; Szafranek, Kevin; Töbel, Lias Moritz

weiterlesen