Eine lange Anreise nach Bissendorf und die Spielpause bedingt durch die Sommerferien setzten den Bergleuten im ersten Drittel zu. So richtig kam man erst nicht ins Spiel. Obwohl auf beiden Seiten viel Druck aufgebaut wurde, gelang es erst in der siebten Spielminute ins gegnerische Tor einzunetzen. Ein schön gespielter Zug brachte die Jugend 1 in Führung. Mo legte Paul aufs 0:1 vor. Als dann der Knoten geplatzt war, erzielte direkt wieder Mo in der achten Spielminute zur 2:0 Führung den weiteren Treffer. Auch das folgende Tor ließ dann auch nicht lange auf sich warten, diesmal war es unser Kapitän Lucas, der in der elften Spielminute die Führung weiter ausbauen konnte. Zur Drittelpause stand es damit verdient 0:3.

Das zweite Drittel ließen die jungen Bergleute dann auch prompt ruhiger angehen. So kassierte man sich dann auch in der 22. Spielminute direkt ein Gegentor. Wieder etwas aufgeweckter, legte Tim unserem Neuzugang Ben einen sehr schön herausgespielten Ball auf die Kelle. Hier gab es aber wohl ein Kommunikationsproblem in der Zeitnahme. Aus Ben Nummer 3 und Tim Nummer 20 wurde dann die Nummer 23(Mo) in die Scorerliste eingetragen. Somit stand es dann nach dem zweiten Drittel 1:4.

Im dritten Drittel erhöhte Bissendorf deutlich den Druck, es wurde körperbetonter gespielt. Mit einem präzisen Weitschuss in den rechten Winkel konnte Wesley das Führungspolster weiter ausbauen. Somit führte die Mannschaft in der 37. Spielminute dann 1:5.

Zwei Anschlusstreffer der Panther in der 41. und der 44. Spielminute zum 3:5 ließen nochmal  Spannung aufkommen. Allerdings konnte Mo in der 45. Spielminute noch einen Treffer landen, somit war ganz klar, wer heute den Sieg mit nach Hause nimmt.

Aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse wurden diesmal leider keine Photos geschossen.

Für die Miners spielten:
Noemi(G), Joelina(G), Lucas©(1/0), Mo(3/1) laut Spielbericht, Wesley(1/0), Paul(1/0), Justine, Yannik, Ben, Tim, Jan Ole, Jordi

10.09.2017 – Sandra Kotschwar

312 x gelesen