Am 30.04. stand für unsere Schüler 1 das Spitzenspiel in der 2. SLA an.

Angesagt zum Spiel an der Bottroper Straße hatten sich die Commanders aus Velbert zum ersten Aufeinandertreffen der beiden bisher ungeschlagenen Mannschaften. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse war zu erwarten, dass es ein Spiel auf Augenhöhe werden würde.

Und so war es von Beginn an ein echtes Spitzenspiel zweier sehr ausgeglichener Mannschaften. Die ersten Spielminuten gehörten zunächst den Bergleuten, die den Gegner früh unter Druck setzten und mit viel Tempo das Spiel begannen. Doch es standen gerade 3:50 auf der Uhr, als die Commanders mit ihrem ersten ernst zu nehmenden Angriff eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr der Miners nutzen konnten und mit 0:1 in Führung gingen. Davon ließen sich die jungen Bergarbeiter aber nicht beeindrucken und konnten nach 6:41 den verdienten Ausgleich erzielen. Nach einem mustergültigen Aufbauspiel aus der eigenen Abwehr heraus sah Luca den völlig frei vor dem Tor stehenden Leon B. und dieser konnte sich in aller Ruhe die Ecke aussuchen.

Weiter ging es rauf und runter. Beide Mannschaften setzten den Gegner früh unter Druck und spielten mit hohem Tempo. Aber es sollten keine weiteren Tore in diesem Drittel fallen und so ging es mit einem 1:1 zum ersten Pausentee.

Das 2. Drittel begann, wie das Erste aufgehört hatte. In der 22. Spielminute konnte sich eine glänzend aufgelegte Lilly im Tor der Miners zunächst auszeichnen und ein 1 gegen 0 entschärfen, aber bereits 20 Sekunden später war sie machtlos, als ein Spieler der Commanders gleich 2 Bergleute aussteigen ließ und den Ball im Netz versenkte. Doch die Antwort der Miners ließ nicht lange auf sich warten. 45 Sekunden nach dem 1:2 eroberten die Miners den Ball hinter dem Tor der Velberter, Lennox legte auf den kurzen Pfosten und Jamie brachte das Spielgerät über die Linie.

Und es sollte noch besser kommen. Es standen 28:58 auf der Uhr, als ein etwas verunglückter Schuss von Max halb hoch am Tor vorbeigegangen wäre. Aber Jamie stand goldrichtig, hielt in bester Baseballmanier einfach mal den Schläger hin und brachte das Spielgerät im Netz unter.

Damit ging es auch in die Pause. Aufgrund der höheren Spielanteile für die Bergleute in diesem Drittel ging der Spielstand auch in Ordnung.

Das letzte Drittel begann gleich mit einer Großchance der Bergleute. Bei 33:20 gingen gleich 2 grau gekleidete Spieler Richtung Tor der Commanders, doch der Ball sprang an den Innenpfosten und von da wieder raus ins Feld. Exakt eine Minute später waren dann die Commanders wieder an der Reihe. Sie konnten ein 2 gegen 1 nutzen und zum 3:3 ausgleichen. Gegen diesen toll gespielten Spielzug waren sowohl ein heute überragend spielender Max als auch Lilly im Tor machtlos.

Als in der 38. Spielminute ein Bergmann auf die Sünderbank musste, zogen die Commanders ein sehenswertes und kombinationssicheres Überzahlspiel auf. Doch auch die Miners kamen bei 2 Kontern zu ihren Chancen, konnten aber weder ein 1 gegen 0 noch ein 2 gegen 1 nutzen.

Als sich alle bereits auf ein Penaltyschiessen vorbereiteten, musste 3 Minuten vor Schluss erneut ein Bergmann auf die Strafbank. Auch hier hatten die Miners zunächst mit einem Alleingang die Chance, wieder in Führung zu gehen. Doch im direkten Gegenzug, als das Dreieck der Bergleute noch nicht wieder stand, gingen die Commanders bei 43:50 erneut in Führung.

Auch wenn die Miners noch einmal alles versuchten und den Goalie rausnahmen, blieb es beim knappen 3:4 für die Commanders.

Natürlich war die Enttäuschung der jungen Bergleute riesengroß, doch gibt es keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Sie haben heute eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt.

Alle Beteiligten waren sich einig, heute ein tolles und sehr faires Hockeyspiel gesehen zu haben, das eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte.

So gratulieren wir den Commanders zu den 3 Punkten und freuen uns schon auf das Rückspiel am 27.05. in Velbert.

Für die Miners spielten:
Jannik Meis (C), Leon Mann (A), Lilly Uphoff (G), Siri Schmidt (G, nicht eingesetzt), Felix Brechlin, Jamie Gorski (2/0), Lennox Gerigk (0/1), Leon Böhner (1/0), Luca Chromy (0/1), Luis Falkowski, Max Muscheid (0/1), Noel Höfler

Strafen:
Miners 4 Min. / Commanders 0

Torschüsse:
Miners 25 / Commanders 23

03.04.2017 – Wolfgang Schmidt

685 View