Am vergangen Sonntag traf unsere Schüler II-Mannschaft auf ein ganz neues Team , die Schüler I der Bochum Lakers. Wie sich herausstellte bzw. im Vorfeld schon bekannt war, konnte man dort einige ehemalige Essener Spieler im neuen Gewand sehen. Trainer Lars Hölker spielte mit der bekannten Besetzung, allerdings ging Jamie für Meike ins Tor und der zuvor erkrankte Jaiden kehrte ins Team zurück.

Unserer Mannschaft konnte man deutlich anmerken, dass sie ein großes Selbstvertrauen aus den beiden letzten Spielen gezogen hatten. Und so spielten sie auch. Bereits in der 2. Spielminute brachte Luca auf Vorlage von Noel die Miners in Führung. Auch die Bochumer nutzten das große Spielfeld gut und unterliefen die Abwehr, scheiterten jedoch an Jamie. Wieder stürmten die Bergleute was das Zeug hielt und schließlich konnte Runa, nach Zuspiel von Pauline, den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Nun gelang auch den Lakers ein Durchkommen und erzielten das nächste Tor. Trotzdem ließen sich das Team von Lars nicht aus der Ruhe bringen und spielte ruhig und gezielt weiter in der gegnerischen Hälfte. Luca konnte dann noch vor der Pause auf 3:1 erhöhen.

Gut gelaunt und motiviert kam unsere Mannschaft aus der Kabine, denn bis jetzt hatte man den Gegner gut im Griff gehabt. Doch was dann passierte, hatte keiner auf dem Schirm. Das 2. Drittel sollte Haus hoch verloren gehen. Die Bochumer hatten ihr Spiel komplett umgestellt und spielten fast durchweg nur noch mit einer Reihe. Der Trainer ließ nur noch seine besten und erfahrensten Spieler auf das Feld und unsere Bergleute wurden förmlich überrannt. Es wurde nun auf den schnellen Sprint des einzigen  Bochumer Torjägers gesetzt, und dem konnte die Abwehr nicht durchweg standhalten. Trotzdem gaben die Miners nicht auf, obwohl sie im diesem Drittel schwindelig gespielt wurden.

Das letzte Drittel starteten die Miners mit einem Rückstand von 3:6. Nun wurde noch einmal richtig aufgedreht. Die Bochumer konnten nun nicht mehr ihre Elite-Reihe durchweg aufs Feld bringen. Das zweite Drittel schien an deren Kräften gezerrt zu haben. Zu dem wollten sich die Miners nicht so einfach geschlagen geben, schließlich wussten sie aus dem ersten Drittel, dass sie gegen diese Mannschaft etwas ausrichten konnten. Und so wurde dieses Drittel wohl das spannendste im ganzen Spiel. Es ging hin und her, ein regelrechter Schlagabtausch, dem die Goalies auf beiden Seiten standhielten. Endlich gelang es Niklas, seine Schnelligkeit nutzend, durch die gegnerischen Reihen zu marschieren und endlich ein erlösendes Tor zu erzielen. Und es wurde weiter gestürmt, hier geht noch was. Das konnte man den Bergleuten deutlich ansehen. Für sie war die Niederlage noch nicht besiegelt. Doch noch einmal sollte es dem einzigen Torschützen der Lakers gelingen, die Abwehr und den Goalie zu überwinden. Das stachelte die Miners nur noch weiter an Gas zu geben. Nun schaffte es auch Pauline, die so sehr für ihr Tor gearbeitet hatte, ihren Treffer zu setzen. Das Team stürmte weiter, alle hielten zusammen, der Gegner wurde schwächer, aber der Goalie der Lakers ließ kein weiteres Tor zu, sodass am Ende eine Niederlage mit einem Ergebnis von 5:7 zu Buche stand.

Es war eine Niederlage, aber was für eine. Trainer Lars kann wieder stolz auf diese Mannschaftsleistung sein. Nur das 2. Drittel gehörte dem Gegner. Nun haben alle Zeit sich ein wenig zu erholen, denn das nächste Spiel findet am 06.05. in Bochum statt. Auch hier dürfen wir uns wieder auf ein spannendes Spiel freuen.

Es spielten: Noel ©, Ben (A), Jamie (G), Sophie (G), Luca C., Niklas, Maximilian, Flo, Runa, Anna, Jaiden, Julian, Luca S. und Pauline

06.04.2017 – Ina Diebels

520 x gelesen